IT-Sicherheit | Technischen Defekten und Angriffen vorbeugen

/IT-Sicherheit | Technischen Defekten und Angriffen vorbeugen
IT-Sicherheit | Technischen Defekten und Angriffen vorbeugen 2017-02-16T15:39:53+00:00

Wir überprüfen Ihre IT-Infrastruktur auf
Schwachstellen und erarbeiten dann darauf
basierend eine Strategie um Schäden für Ihr
Unternehmen zu vermeiden.

IT-Sicherheit

Es ist ein Horrorszenario – wegen eines technischen Defekts, eines Brandes oder eines Wasserschadens ist die IT-Infrastruktur unbrauchbar geworden. Daten, die im Büro gespeichert waren, sind verloren, das Backup im Schrank unlesbar. Im schlimmsten Fall steht der Betrieb über mehrere Tage still, und offene Bestellungen, Lieferungen und Aufträge müssen in mühsamer Handarbeit aufgearbeitet werden.

Es lohnt sich also vorbeugend eine Strategie zu erarbeiten, wie solche Situationen zu vermeiden  bzw. zu handhaben sind.

Bewerten Sie Ihre IT in ein paar Schritten

Die wirksamste Massnahme gegen eine IT-Katastrophe ist die Prävention. Dazu tragen folgende Punkte bei:

  • Das akzeptierbare Risiko und der Soll-Sicherheitsstandard müssen definiert werden.
  • Gegenmaßnahmen für die Risikobehandlung müssen identifiziert und umgesetzt werden.

Vorgehen:

Es gilt die relevanten kritischen Bedrohungsszenarien zu identifizieren sowie die kritischen Ressourcen zu erfassen.

Das Wissen um den Ist-Zustand des Unternehmens und die Anforderungen des Kerngeschäfts sind dabei Schlüsselelemente.

Relevante Fragen sind:

  • Welche Schäden können durch einen (teilweisen) IT-Ausfall entstehen?
  • Wie entwickelt sich das Schadensausmaß im Verlaufe einer längeren Ausfallzeit?
  • Welches sind die gegenseitigen Abhängigkeiten zwischen externen Dienstleistern und Lieferanten?
  • Wie lange darf ein wichtiger Geschäftsprozess (Buchhaltung, Lierferanten-, Kundenadressen, etc.) maximal nicht verfügbar sein?
  • Bis zu welchem Zeitpunkt in der Vergangenheit dürfen Daten verloren gehen?

Neueste Beiträge:

Kategorien

Newsletter